Allgemeine Geschäftsbedingungen

des Jörg Vogt Verlags, Niederwaldstr. 36, 01277 Dresden, nachfolgend Verlag genannt.

Bestellungen von Werken des Verlages werden auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) durchgeführt.
Die Bedingungen werden für den Kunden bereitgehalten und können von diesem jederzeit eingesehen werden, indem er die Bedingungen auf seinen Computer herunterlädt oder ausdruckt. Von diesen Bedingungen abweichende Regelungen erkennt der Verwender nicht an, es sei denn, diese werden von dem Verwender schriftlich gesondert bestätigt.

1. Vertragsschluss

Mit Absendung der Bestellung durch den Nutzer richtet dieser an den Verlag ein Angebot zum Abschluss eines auf die Lieferung der in der Bestellung genannten Produkte gerichteten Vertrages.
Der Vertrag kommt durch die Annahme des Angebotes durch den Verlag zustande.
Die Annahmeerklärung erfolgt entweder durch ausdrückliche Auftragsbestätigung oder durch Auslieferung der bestellten Produkte an den Nutzer.

2. Preise

Sämtliche Preise verstehen sich als Bruttopreise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer. Die Lieferung erfolgt innerhalb Deutschlands für Endkunden versandkostenfrei.

Bei Sendungen ins Ausland werden Versandkosten in Höhe des aufgewendeten Portos an den Besteller weiterberechnet.
Buchhandlungen erhalten einen Buchhandelsrabatt.
Die Rechnungen sind 14 Tage nach Erhalt zur Zahlung fällig. Skontoabzüge werden nicht anerkannt.

3. Versand, Lieferung und Gefahrenübergang

Die Lieferung erfolgt vorbehaltlich der Verfügbarkeit der Ware.
Der Besteller wird unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit eines Artikels informiert. Angaben zu Lieferterminen sind unverbindlich, es sei denn, in der Auftragsbestätigung wurde ein verbindlicher Liefertermin genannt.
Wir liefern auf Rechnung und Gefahr des Bestellers. Der Inhalt der Lieferung gilt als mit Lieferschein oder Rechung übereinstimmend, wenn nicht innerhalb von 3 Tagen nach Eingang der Sendung eine schriftliche Beanstandung mit Angabe von Rechungsnummer und Rechungsdatum erfolgt.

4. Beanstandung/Rücksendung

Mit Erhalt der Ware ist der Empfänger zur Prüfung auf etwaige Beanstandungsgründe verpflichtet. Diese sind dem Verlag unmittelbar nach Empfang der Ware schriftlich unter Angabe von Lieferschein-/Rechnungsnummer und Rechnungsdatum mitzuteilen.

In fester Rechung gelieferte Verlagserzeugnisse werden weder zurückgenommen noch umgetauscht.

5. Eigentumsvorbehalt

Fest oder mit Remissionsrecht gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises im Eigentum des Verkäufers gemäß § 455 BGB.

6. Widerrufs- oder Rückgaberecht für Verbraucher

Endverbraucher haben das Recht, den Kaufvertrag innerhalb von 14 Tagen ab Erhalt der Ware zu widerrufen. Der Widerruf bedarf keiner Begründung. Der Widerruf muss schriftlich erklärt oder durch Rücksendung der Ware ausgeübt werden. Zur Wahrung dieser Frist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs (Datum des Poststempels). Bei Rücksendung beschädigter oder benutzter Ware behalten wir uns vor, die Wertminderung der Ware ersetzt zu verlangen.

Der Widerruf ist an folgende Anschrift zu richten:

Jörg Vogt Verlag
Niederwaldstr. 36
01277 Dresden
Fax: (0351) 31403921

Durch den rechtzeitigen Widerruf ist der Kunde nicht mehr an den Vertrag gebunden. Ein schon gezahlter Kaufpreis wird rückerstattet. Der Kunde ist zur Rücksendung der Ware verpflichtet. Die Rücksendekosten sind vom Kunden zu tragen.

7. Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechtes. Dies gilt auch in dem Fall der Bestellung aus dem Ausland oder Lieferung in das Ausland. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Dresden.

Im übrigen gelten, soweit nicht in vorstehenden Punkten Abweichungen enthalten sind, die Bestimmungen der Verkehrsordnung des "Deutschen Buchhandels" in der jeweils gültigen Fassung.

Sollte eine der vorstehenden Bestimmungen unwirksam oder nichtig sein, tritt an deren Stelle diejenige rechtlich zulässige Regelung, welche dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen oder nichtigen Bestimmung am nächsten kommt. Die Wirksamkeit der Bestimmungen im übrigen bleibt unberührt.

Stand 18. Juni 2014